Heißer Kampf im Eisbärenkäfig…..

Da denken doch viele Menschen Akademiker und Sport – das geht ja wohl gar nicht, oder das schwerste was der Apotheker hebt, ist sein Kugelschreiber. Da es doch anders sein kann, hat gerade unser Apotheker Serdar Kiyak unter Beweis gestellt. Sicher kennen Sie ihn aus der Sander Apotheke Mitte, aber kennen Sie auch seine anderen Fähigkeiten?

Lesen Sie selbst:

Quietschende Turnschuhe, aufprallende Ballgeräusche, Stimmung wie im Tollhaus – da denkt man nur an eine Sache: Basketball.
Ich kann es kaum erwarten, ich werde mit Profispielern der Eisbären Bremerhaven zusammen beim 3. Eisbären Bremerhaven Company Cup 2012 Basketball spielen. Aufregung pur, denn meine eingerosteten Basketballfähigkeiten muss ich wieder aus der Schublade kramen.

Zu dem Eisbären Bremerhaven Company Cup wurden alle Partner der Eisbären eingeladen, um mit Profispielern wie Torrell Martin und Co Seite an Seite zu spielen.

Es gab sechs Teams, jedes Team bekam einen Profispieler und einen Coach der Eisbären zugeteilt. Ich war im Team Everett Eagles, mit dem Spieler Terrell Everett und mit Stephan Völkel als Trainer.

Um 10.45 Uhr begannen wir mit individuellem Aufwärmtraining mit einem Spalding TF 1000 Legacy. Schon alleine der Basketball war eine Attraktion, man fühlt sich schon fast wie Michael Jordan, wenn man nur mit diesem Ball zum Korbleger ansetzt.
Im Anschluss an das Aufwärmen gab`s dann das Fotoshooting mit Trainer und Starspieler, selbstverständlich im eigenen Trikot und am Ende als Gruppenbild mit Dunky.

Nach einer Ansprache von Chief-Coach Spradley konnten dann die Vorrundenspiele über jeweils 15 Minuten beginnen. Aus Rücksicht auf unsere Kondition wurde glücklicherweise aufs Querfeld gespielt..

Eingestellt von Stephan, unser Trainer, ging es auf ins Gefecht. Mann gegen Mann wurde verteidigt gegen die Smith Suns trainiert von Spradley persönlich.
Jeder hat seinen festen Spieler, den er zu verteidigen hat.
An ein vorsichtiges Abtasten war nicht zu denken, konzentriert  ging es gleich zur Sache. Ich sollte unseren Ex-OB Jörg Schulz decken und verteidigen. Leider ging das Spiel mit 24:21 verloren.
Direkt im Anschluss, ohne lange Unterbrechung, mussten wir gegen die McNaughton Nets ran. Schon hier spürten wir unsere konditionellen Mängel deutlich. Unsere Taktik war wieder die Manndeckung. Wer dann McNaughton verteidigen durfte, hatte Spaß.
Das Spiel blieb bis zum Ende spannend und leider folgte trotzdem die zweite Niederlage. 22:20 hieß das Endergebnis, wodurch wir  uns leider nur für das Spiel um Platz 5 qualifizierten.
Im letzten Spiel trafen wir auf die Gordon Grizzlies. Diesmal hat unser Trainer sich entschieden mit Zonen zu spielen. Jeder hatte eine Zone, die er zu verteidigen hatte. Diese Entscheidung wirkte sich positiv auf unser Spiel aus. Wir gingen in Führung, waren konzentriert und es sah auch sehr gut aus, doch gegen Ende haben bei uns die Kräfte nicht mehr gereicht und auch dieses Spiel ging  20:30 verloren.

Im Endspiel standen sich die McNaughton Nets und die Canty Cavaliers gegenüber. Das Finale wurde dann auch auf dem großen Feld ausgetragen. Es war ein sehr spannendes Spiel zwischen den beiden Mannschaften. Erst in der Verlängerung konnte sich der Sieger durchsetzen.
Die diesjährige Eisbären Company Cup Sieger 2012 wurden die McNaughton Nets und das verdient.

Es war ein sehr schönes Turnier, das sehr gut organisiert wurde und sehr viel Spaß gemacht hat. Essen und Getränke war reichlich vorhanden, um die Spieler gut zu versorgen.
Der 3. Eisbären Company Cup 2012 war ein sehr schönes Erlebnis. Spieler und Trainer hautnah erleben und mit Ihnen gemeinsam Basketball zu spielen ist ein Ereignis, das  man nicht so schnell vergessen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*