Kristina und die Männer………..

© Dr. Kristina Köhler / Laurence Chaperon

In den letzten Tagen hat unsere Familienministerin Kristina, selbst dabei gerade eine Familie zu gründen, mit Ihren Äußerungen zur Frauenquote in der Führungsetage in Unternehmen für einigen Furor gesorgt. Mir persönlich fiel es allerdings schwer, dabei Ihren Gedankensprüngen zu folgen…….. von keiner gesetzlichen Regelung hin zur gesetzlichen Regelung bis zur Pflicht zur Selbstverpflichtung. Frau Schröder will mich dann wohl, wenn ich es richtig verstanden habe, gesetzlich verpflichten, mir selbst eine Quote zu geben. Ufff

Nach einer Woche dann war das Wintertheater dank eines Machtwortes gottlob vorbei und wir freuen uns, dass wir uns a) nicht selbst quotieren und müssen und wir b) mit Serdar Kiyak auch einen Quotenmann in einer Führungsposition in unserem Unternehmen haben.

Ein Kommentar zu Kristina und die Männer………..

Und jetzt haben wir`s: unsere rote Landesfrauenbeauftragte Ingelore Rosenkötter hatte die Katze aus dem Sack gelassen: http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Vermischtes/323784/Bremen+beschliesst+Bundesratsinitiative+fuer+Frauen-Quote.html
Das Bundesland Bremen hat eine Bundesratsinitiative zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der Führungsetage von Unternehmen beschlossen. Laut Frau Rosenkötter „ist der Schlüssel zum Erfolg eine gesetzliche Quote“.
Es läuft also wie immer im Land Bremen, Quote geht vor Kompetenz!
Ich lobe mir dagegen unsere CDU-Spitzenkandidatin Rita Mohr-Lüllmann, die es dank Ihrer ausgesprochenen Fachkompetenz an die jetzige Position als Unternehmerin, Politikerin und Standespolitikerin gebracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*